Die Michaeliskirche in Rohr

Rohr - Vom Kloster zur Kirchenburg

Die Michaeliskirche in Rohr ist in ihrer Bausubstanz die älteste Kirche Thüringens und der älteste Monumentalbau im östlichen Deutschland aus karolingischer Zeit. Große Teile des 1200 Jahre alten Mauerwerkes sind bis heute erhalten geblieben und an der Nordseite der Kirche von außen deutlich zu erkennen. Besonderer Anziehungspunkt ist die Krypta aus dem 9. Jahrhundert.

Die erste urkundliche Erwähnung als Kloster stammt aus dem Jahr 824. Die Klostergebäude bekamen im 10. Jahrhundert pfalzähnliche Funktion und die Michaeliskirche diente in dieser Zeit als Kapelle des Königshofes. In den folgenden Jahrhunderten wurde die Kirche mit einer Wehrmauer umgeben. Nach der Reformation erfolgten umfangreiche Umbauten, die im Jahr 1618 weit-
gehend abgeschlossen waren.

Sie begegnen hier einem besonderen Stück Bau-, Zeit- und Kirchengeschichte.

Die Michaeliskirche befindet sich im Ortskern von Rohr. (Sie ist nicht zu verwechseln mit der sehr viel jüngeren Johanneskirche im Ortsteil Kloster Rohr.)

Die Kirche ist nach Sanierungsarbeiten an der Krypta wieder zur Besinnung und zum Gebet geöffnet!